Markus Bruschek, Hundetrainer und Berater für verhaltensinteressante Hunde,
Mobility Coach, TCM

Markus Bruschek

Markus Bruschek
Hundetrainer

In der Ruhe liegt die Kraft!

Ausbildung
2010 – 2011: Ausbildung zum Hundetrainer und Berater für verhaltensauffällige Hunde bei Graffiti-Works
Hundetrainer Zertifikat

Sept. 2011 – Sept. 2012: Ausbildung zum Mobility Coach bei Jasper-Walks
Mobilitycoach Zertifikat

Okt. 2013 – Feb. 2014: Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Hund bei Jasper-Walks
TCM

Seminare
  • Bewegung ist Leben: Die Anatomie des Hundes(Skelett, Muskeln, Gelenke, …), Mobilitycoaching, Wellnessmassagen, der Bewegungsapparat des Hundes …
  • Erste Hilfe beim Hund: Anlegen von Verbänden, Fieber messen, bestimmen von Puls und Atemfrequenz, …
  • Sprache des Hundes: Wie spricht ein Hund; was bedeuten Signale wie gähnen, Schnauze lecken,…
  • „Zucht und Show“ Teil I: Ausstellungswesen, richtiges Ausstellen, Verpaarung
  • „Zucht und Show“ Teil II: Wurfplatz, Geburt, Komplikationen
  • „Zucht und Show“ Teil III: Welpen-Aufzucht, Abgabe, Erziehung
  • Kommunikationsseminar
  • Der Hund der an der Leine zieht: Verschieden Methoden für Leinenführigkeitstraining
  • Angst und Stress beim Hund
  • Der aggressive Hund
  • Farbtherapie
  • Hilfe, mein Hund jagd alles, was sich bewegt
  • Just for Fun: Dog Dancing, Freestyle, Trickschule,…
  • Apportierschule
  • Quirl, Nerverl, Zappel & Co
  • Clickertraining
  • Lymphdrainage beim Hund
Mein Ziel ist es, Leuten zu zeigen, dass Hundeausbildung auch ohne Gewalt, nur mit Ruhe, positiver Bestärkung und Konsequenz, aber auch Spaß, stattfinden kann.

Mein Name ist Markus Bruschek und ich bin 1986 geboren. Zu meiner Ausbildung kann ich sagen, dass ich im Bereich Elektro-, Computer- und Leittechnik in Pinkafeld maturiet habe. In diesem Bereich war ich dann 2,5 Jahre tätig. Dazu gehörten auch Auslandsarbeiten in Ländern wie Südafrika oder Thailand.

Um wieder in der Heimat Fuß zu fassen, habe ich mich dazu entschlossen, mein Leben der Hundewelt zu widmen. Von klein auf hatte ich schon kontakt zu Hunden, denn wir hatten in unserer Familie Hunde seit ich mich erinnern kann. Die Hundeschule meines Großvaters hat mich schon immer begeistert und deshalb bin ich in seine Fußstapfen getreten. Der Airedale Terrier Rüde „Usco“, der mich bei meiner Ausbildung und danach auch beim Training unterstützt hat, ist mittlerweile in Pension gegangen. Seit Sommer 2011 unterstützt mich bei meiner Arbeit mein Pudelpointer Rüde „Billy“ und natürlich auch meine Familie.

 

Sakura

Hallo, ich bin Sakura, ein Golden Setter und Suchhund, also etwas ganz besonderes ?.

Mein Frauchen hat mich durch Zufall gefunden, aber wir waren uns von Anfang an sympathisch. Als ich noch klein war, habe ich sie oft geärgert und mit Rehen und Hasen fangen gespielt. Doch dann kam mein Frauchen auf die Idee, sie muss mehr über Hunde lernen und ich musste es büßen.

Von nun an musste ich ganz viel lernen und immer irgendwas für meine Leckerchen tun. Und damit mein Frauchen ganz viel lernt, habe ich mir immer wieder neuen Blödsinn einfallen lassen.

Mittlerweile bin ich schon älter, genieße die Ruhe und die Streichel- und Kuscheleinheiten mit meinem Frauchen.

Was mir an meinem Frauchen gefällt ist, dass sie mich so nimmt wie ich bin…… was für ein Hundeleben! ?

Billy

Hallo, ich bin Billy, ein Pudelpointer und Suchhund. Zeitweise sagen sie auch Bärchen zu mir (bin ja auch ein ganz Großer). Gut, dass mich mein Herrchen gefunden hat, ich bin nämlich sehr selten zu finden. Aber mein Herrchen brauchte mich für seine Ausbildung zum Hundetrainer und Mantrailing-Instruktor. Die Abschlussprüfungen hätte er nie geschafft ohne mein Talent und meine gute Nase. Gut, dass ich im Unterricht nie aufgepasst habe…. ?

Ich liebe es mit Herrchen zu spielen und ganz viel Blödsinn zu machen. Wenn wir gemeinsam Menschen suchen versuch ich immer ganz schnell zu rennen, dass mein Herrchen mehr Sport macht. Man muss ja auf seinen Menschen schauen, dass er fit bleibt.

Langeweile kennt mein Herrchen sicher nicht mehr, seit er mich hat. Ich schau immer, dass er was zu lachen hat.

Was mir an meinem Herrchen gefällt ist, dass er immer ruhig bleibt, wenn ich mal wieder mit seinem Schuh durch den Garten flitze! Toll, oder?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.